SEPA – Single Euro Payments Area

Was ist SEPA?

SEPA (Single Euro Payments Area) wurde 2008 introduziert und stellt einen gemeinschaftlichen Zahlungsbereich für Euro dar, welcher den Handel über die Landesgrenzen hinaus vereinfachen soll. SEPA beinhaltet gemeinschaftliche Regeln für gewöhnliche Zahlungen, die Direktabbuchung und Karten.

 

Welche Staaten nutzen SEPA?

SEPA wird in Europa verwendet, dies beinhaltet die EU, Norwegen, Island, Liechtenstein, die Schweiz, Monaco und San Marino.

 

Konsequenzen der Einführung von SEPA

Für Geschäftskunden bedeutet dies, dass die aktuellen Formate für das Einsenden von Zahlungsdateien ab dem 31. Oktober 2016 durch den neuen ISO-Standard, ISO 20022 XML, erstattet worden sind. Dies gilt nur für Zahlungen in Euro, allmählich werden aber auch die sonstigen Zahlungen einbezogen. Wenn Ihr Unternehmen Zahlungen in EURO vornimmt, müssen Sie darauf achten, dass Ihre ERP-/Finanzverwaltungssysteme das neue Format unterstützen.

Diese Begriffe könnten Sie auch interessieren:

 
 

Sie haben noch weitere Fragen?

Sie möchten per EDI mit einem oder mehreren Kunden bzw. Lieferanten schnell und unkompliziert Geschäftsnachrichten austauschen? Wir machen Sie in kürzester Zeit "EDI-fähig" und versetzen Sie in die Lage, EDI-Nachrichten mit all Ihren Handelspartnern auszutauschen.

Ihre EDI Vorteile:

  • EDI als Managed Services (Cloud) oder OnPremises
  • 24/7-Support (deutsch- und englischsprachig)
  • Dashboards in einer Web-Oberfläche
  • Echtzeit-Benachrichtigungen auf Smartphone/Tablet bei definierten Ereignissen
  • Supply-Chain-Management
  • EDI-Integration in ERP-Systeme
  • E-Invoicing

Unsere Lösung ist auf Ihren Unternehmenserfolg vorbereitet und wächst entsprechend Ihrer Anforderungen mit. 

Erhalten Sie jetzt unverbindliche Informationen zu den DiCentral EDI-Lösungen!

Fordern Sie jetzt eine unverbindliche EDI Beratung an